Online-Forum
10. Februar 2022

Burnout – Indikator für mangelnden Gesundheitsschutz am Arbeitsplatz

Arbeitsbedingte Stress-Erkrankungen sind nicht einfach als Kollateralschäden der heutigen Arbeitswelt hinzunehmen, denn sie belasten die Volkswirtschaft und unsere Sozialversicherungen. Arbeitgebende haben eine Rechtspflicht, für Prävention am Arbeitsplatz zu sorgen, was bei psychosozialen Arbeitsbelastungen besonders anspruchsvoll ist; umso mehr sind sie auf die Mitwirkung der Arbeitnehmenden angewiesen. Mangelnde Prävention führt zu viel persönlichem Leid und hohen Kosten. Es gibt aber verschiedenen Wege, dem Verursacherprinzip Nachachtung zu verschaffen und damit indirekt die Prävention zu stärken.

Erleben Sie Sabine Steiger-Sackmann am Schulthess Forum Arbeitsrecht im Gesundheitswesen 2022.