Online-Forum
10. Februar 2022

Referierende

Es erwartet Sie ein ausgewiesenes Referententeam aus Recht und Praxis.

Ralph Trümpler
Tagungsleitung
Dr. iur., Dozent Kalaidos Law School
Rechtsanwalt Rudin Cantieni Rechtsanwälte 
 
Ralph Trümpler studierte an den Universitäten Freiburg i.Ü., Zürich und Luzern und war im Anschluss an das Studium wissenschaftlich tätig. Nach Abschluss seiner mit dem Prof. Walther Hug-Preis ausgezeichneten Doktorarbeit zum Thema «Notrecht» im Jahr 2011 arbeitete er als Gerichtsschreiber am Verwaltungsgericht des Kantons Graubünden und am Verwaltungsgericht des Kantons Zürich. 2014 nahm er die Tätigkeit als Rechtsanwalt auf und arbeitete ab 2015 bei einer auf öffentliches Recht spezialisierten Anwaltskanzlei, zuletzt war er dort Mitglied der Geschäftsleitung. Seit 2018 doziert er Verwaltungsrecht an der Kalaidos Law School und ist seit Januar 2022 bei Rudin Cantieni Rechtsanwälte AG im Bereich des Staats- und Verwaltungsrechts sowie im öffentlichen Wirtschaftsrecht tätig.
Gregori Werder
Tagungsleitung
Dr. iur., Rechtsanwalt, Partner
Werder Viganò AG
 
Gregori Werder studierte Rechtswissenschaft an der Universität Zürich und war nach Abschluss seines Studiums ab Herbst 2012 als Assistent und Lehrbeauftragter im öffentlichen Recht an der Universität Zürich tätig. Im März 2018 erschien seine in dieser Zeit verfasste Dissertation mit dem Titel «Religionsfreiheit in der Schule als Interessenkonflikt». Im Jahr 2016 wurde er Teil einer auf öffentliches Recht spezialisierten Anwaltskanzlei, wo er nach seinem Einstieg als Anwaltspraktikant seine Tätigkeit ab dem Frühling 2019 als Rechtsanwalt weiterführte, ab Sommer 2020 als Mitglied der Geschäftsleitung. Seit Januar 2022 ist er als Partner der Anwaltskanzlei Werder Viganò beigetreten. Er ist vorwiegend im Bereich des öffentlichen Rechts tätig. Zu seinen Arbeitsbereichen gehören unter anderem Gesundheitsrecht, Krankenversicherungsrecht, Pflegerecht, Personal- und Arbeitsrecht, öffentliches Haftungsrecht, Schul- und Bildungsrecht, Datenschutzrecht, die Beratung von Gemeinden und öffentliches Verfahrensrecht.
Markus Arnold

Prof. Dr. M.S.G. (Dauphine), Leiter Managerial Accounting – Institutsdirektor
Universität Bern

Markus Arnold ist seit dem 01.10.2012 Professor für Managerial Accounting und Direktor des Instituts für Unternehmensrechnung und Controlling (IUC) der Universität Bern. Zuvor war er als Professor für Controlling an der Universität Hamburg tätig. Er habilitierte sich an der Georg-August-Universität Göttingen zum Thema „Experimentelle Studien zur Verhaltenssteuerungsfunktion der Investitionsbudgetierung“ und wurde an der TU Clausthal promoviert. Sein Studium schloss er mit einem Doppeldiplom der Goethe-Universität Frankfurt und der Université Paris IX Dauphine ab. Er hat eine Reihe von Beiträgen in führenden internationalen Fachzeitschriften wie Management Science, The Accounting Review, Contemporary Accounting Research oder Accounting. Organizations and Society publiziert und ist aktuell im BYU Forschungs-Ranking weltweit auf Platz 3 geführt. Seine Forschungsinteressen beinhalten Themen aus dem Bereich des Controllings wie Zielsysteme, Budgetierung, Verrechnungspreise und interne Steuerungssysteme mit einem Schwerpunkt auf verhaltenswissenschaftlicher Forschung.

Lorenzo Bonderer

lic. iur., Rechtsanwalt
Rechtsdienst Universitätsspital Zürich

Nach dem Studium der Rechtswissenschaften in Zürich und Lausanne arbeitete Lorenzo Bonderer gut zehn Jahre in der Verwaltung und Advokatur bis er 2017 in den Rechtsdienst des Universitätsspitals Zürich eintrat. Dort beschäftigt er sich schwergewichtig mit Themen des Medizin-, Personal-, Immobilien- und Submissionsrechts.

Kurt Pärli

Prof. Dr. iur., Professor für Soziales Privatrecht an der Juristischen Fakultät
Universität Basel

Seit Februar 2016 ist Kurt Pärli Professor für Soziales Privatrecht an der Juristischen Fakultät der Universität Basel und seit 2018 ausserdem Forschungsdekan. Seine Forschungsschwer­punkte sind u.a. Diskriminierungsschutzrecht, Arbeits- und Arbeitsvölkerrecht, Sozialversiche­rungsrecht und Datenschutzrecht. Kurt Pärli ist Präsident der im 2017 gegründeten Schweizer Sektion "International Society for Labour Law and Social Security Law".

Sabine Steiger-Sackmann

RA Dr. iur., Dozentin für Arbeits- und Sozialversicherungsrecht
ZHAW

Vor ihrer Tätigkeit an der Hochschule war sie selbständige Anwältin und Notarin in einer Kanzlei in Olten und Mitglied der Eidgenössischen Arbeitskommission. Ihre Forschungsschwerpunkte liegen auf der Schnittstelle zwischen Arbeits- und Sozialversicherungsrecht, insbesondere im Gesundheits- und Persönlichkeitsschutz am Arbeitsplatz.

Nicole Vögeli Galli

Dr. iur. UZH, Rechtsanwältin und Fachanwältin SAV Arbeitsrecht, Partnerin
Küng & Vögeli Rechtsanwälte

Dr. Nicole Vögeli Galli befasst sich als selbständige Rechtsanwältin und Fachanwältin SAV Arbeitsrecht vorwiegend mit Fällen im nationalen sowie internationalen Arbeitsrecht, öffentlichen Personalrecht, Gleichstellungsrecht und Sozialversicherungsrecht. Sie führt innerbetriebliche Untersuchungen für Arbeitgebende und ist als Dozentin in der Lehre sowie der Weiterbildung an der ZHAW School of Management and Law tätig. Im von Claudia Kaufmann und Sabine Steiger-Sackmann herausgegebenen Kommentar zum Gleichstellungsgesetz, welcher 2021 in der 3. Auflage erschienen ist, zeichnet sie als Autorin der Kommentierung zu Art. 7 GlG Klagen und Beschwerden von Organisationen.

Pierre-André Wagner

Rechtsanwalt, Leiter Rechtsdienst
Schweizer Berufsverband der Pflegefachfrauen und Pflegefachmänner SBK

Pierre-André Wagner hat an der Universität Bern Rechtswissenschaften studiert und das Studium mit dem bernischen Anwaltspatent abgeschlossen. Danach hat er sich an der York University in Toronto auf dem Gebiet der feministischen Jurisprudenz und der Gleichberechtigung von Frau und Mann spezialisiert. Er war zwei Jahre lang Gerichtssekretär am Bundesgericht in Lausanne, bevor er an der Lindenhofschule in Bern die Ausbildung zum Pflegefachmann AKP absolvierte. Während sechs Jahren war er auf der neuro- und kinderchirurgischen Abteilung des Lindenhofspitals klinisch tätig. Seit 2001 leitet er den Rechtsdienst des Schweizer Berufsverbandes der Pflegefachfrauen und Pflegefachmänner (SBK) in Bern. Er ist Urheber des Handbuchs "Pflege und Recht – Ein Reiseführer für Pflegefachfrauen und Pflegefachmänner" und verantwortete die Broschüre "Verstehen Sie keinen Spass, Schwester?", ein Leitfaden zum Schutz vor sexueller Belästigung für die Erwerbstätigen im Gesundheitswesen (140'000 Expl.). Von 2008 bis 2019 war er Mitglied und von 2011 bis 2019 Vizepräsident  der Eidg. Kommission für Frauenfragen (EKF).